Kontakt schliessen
Tel. 040 413447-0
Fax 040 413447-59
E-Mail schreiben

LIVE-Online-Seminar: Transport, Logistik & Verkehr in der Umsatzsteuer


Im Jahr 2021 wurden 4,6 Mrd. Tonnen Waren in Deutschland bewegt. Davon wurden die meisten auf Straßen sowie auf der Schiene transportiert. Deutschland ist als Exportnation dafür bekannt, dass deutsche Unternehmen hohe Umsätze mit Kunden ins Drittland aber auch ins europäische Gemeinschaftsgebiet tätigen. Ebenso beziehen zahlreiche deutsche Unternehmen ihre Waren aus dem Ausland.

Internationale Liefergeschäfte beinhalten aber sowohl umsatzsteuerlich als auch zollrechtlich hohe Risiken. Dabei stellen u.a. die umsatzsteuerliche Behandlung des Exports und des Imports von Waren Unternehmen immer wieder vor große Herausforderungen.

Aber nicht nur Waren werden von A nach B transportiert; auch Personen werden befördert.

Das Seminar informiert, was aus Sicht der Umsatzsteuer im Bereich Transport, Logistik und Verkehr zu beachten ist. Dabei werden umsatzsteuerliche Problemstellungen beim Transport von Waren (und Personen) sowie der Lagerhaltung dargestellt. Das Seminar stellt ebenso die Inhalte und die Folgen der Incoterms dar und zeigt auch die umsatzsteuerlichen Probleme mit dem stetig wachsenden E-Commerce anhand von Praxisbeispielen auf.

Themenübersicht

A. Personen

1. inländische und grenzüberschreitende Personenbeförderung
– Ortsbestimmung bei Personenbeförderungen
– Steuerbefreiungen bei Personenbeförderungen
– Steuersätze

B. Waren

1. Güterbeförderung
– im Inland
– grenzüberschreitende Güterbeförderung (sowohl innergemeinschaftlich als auch mit dem Drittland)
– Leistungen gegenüber Privatpersonen und Unternehmern
– Ortsbestimmung bei Güterbeförderungen
– Steuerbefreiungen bei Güterbeförderungen

2. Zoll und Einfuhrumsatzsteuer
– Einfuhr in die EU
– Zollverfahren
– EUSt und Steuerbefreiungen
– Vorsteuer-Vergütungsverfahren
– Vorsteuerabzug bei der Einfuhr

3. Lieferketten
– Reihengeschäfts
– Innergemeinschaftliche Dreiecksgeschäfts
– weitere Sonderfälle

4. Lagerhaltung

5. E-Commerce
– OSS
– Online-Marktplätze
– Fernverkaufsregelung
– Vereinfachtes Zollverfahren nach §21a UStG

6. Weitere Sonderfälle

Montag, 22.04.2024
09:00 - 12:30 Uhr
Online
Referenten
Personenname
Christin Mach Dipl.-Fwin (FH)
Teilnahmegebühr
Die Teilnehmergebühr beinhaltet digitale Arbeitsunterlagen.
Für Mitglieder
150,00 € zzgl. 19% USt 28,50 €
insgesamt 178,50 €
Für Nichtmitglieder
225,00 € zzgl. 19% USt 42,75 €
insgesamt 267,75 €
Ansprechpartnerinnen
Sabine Dobbertin040 413447-11
Maike Müller-Wichards
Maike Müller-Wichards040 413447-10
Abonnieren Sie unseren Newsletter
Sie erhalten Seminar Ankündigungen und aktuelle Angebote sowie Informationen zu unserem Verband.

Bitte Anmeldedaten eingeben